Die Zeit vergeht wie im Flug: Zehn Jahre JuAr Basel im Brückenkopf zu Dreirosen

Von Christian Platz, Präsident JuAr Basel
Am 13. August wurde gefeiert

Am 13. August dieses Jahres konnten wir den zehnjährigen Geburtstag unserer Aktivitäten im Kopf der Dreirosenbrücke feiern, mit Speis und Trank, Musik und Tanz, der Darbietung einer tibetischen Folkloregruppe, die einen dynamischen Stiertanz aus ihrer Heimat aufführte. Es war ein Spass, der eine Erfolgsgeschichte würdigte, die einst, unter grossem Einsatz aller Beteiligten, von der Planungsebene in die Realität gezogen wurde – mit grosser Hilfe seitens der Christoph Merian Stiftung.

Drei Rosen, drei Betriebe

Drei Betriebe wirken unter einem Dach. Ein Jugendzentrum, das sich mit innovativen Projekten einen Namen geschaffen hat, etwa mit dem Knigge-Projekt «Ich bin mehr» oder mit dem interaktiven Theaterexperiment «Nimmerland». Das gleichzeitig Tag für Tag Jugendlichen Gastrecht, Spiel, Spass, Begegnungen und immer wieder auch handfeste Hilfe bietet. Jugendlichen, die aus allen gesellschaftlichen Sphären, aus vielen Kulturen stammen, die hier friedlich und angeregt gemeinsam viele Freizeitstunden verbringen. Das Team dieses Zentrums agiert stets am Puls der Zeit und der Jugendkulturen. Kein Wunder, wird es immer wieder von Studierenden verschiedener Disziplinen der Sozialarbeit besucht, die ergründen wollen, aus welchen Ingredienzien die gute Chemie in diesem Haus besteht. Wir erraten es Ihnen in diesem Artikel gerne: Die Hauptrolle spielt der berühmte Faktor X. 

Der nächste Teil dieser JuAr Basel Trilogie ist die Freizeithalle, die Bewegung, Sport und Spiel für Kinder und Jugendliche bietet. Ein grosser Teil der Angebote dieser Halle sind gratis nutzbar, einige kosten einen – sehr gemässigten – Eintritt. Hier, bei Marc Moresi, unermüdlicher Dreirosen-Mann der ersten Stunde, und seinem Team herrscht immer Hochbetrieb. Junge Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Region geben sich die Klinke in die Hand, was die Arbeit manchmal ganz schön anstrengend gestaltet. Zumal das Team immer noch ein wachsames Auge auf die Geschehnisse in der Parkanlage vor seinen Fenstern wirft. Ohne diese soziale Kontrolle könnte diese Anlage sehr leicht zu einem urbanen Un-Ort verkommen. Die Arbeit wird in der Freizeithalle auf der Grundlage eines Sozialprojekts gemacht, eines Einsatzprogramms für junge Arbeitslose, das Team ist also doppelt gefordert.

Auf einem analogen Projekt für junge Arbeitslose fusst das RiiBistro, das anfangs eigentlich bloss als kleiner Kiosk für Getränke und Snacks geplant war. Inzwischen hat es sich längst zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Seine hervorragenden und günstigen Mittagessens-Angebote sind weit über das Quartier hinaus bekannt und beliebt. Es stellt quasi das Herz des Konstrukts dar.

Auf die nächsten zehn Jahre!

Im Quartier ist das Jugendzentrum Dreirosen hervorragend vernetzt. Es ist auch nach zehn Jahren noch eines der modernsten und vielseitigsten Angebote von JuAr Basel. Wir hoffen natürlich, dass wir an diesem Standort mindestens noch eine weitere erfolgreiche Dekade bestreiten können. 

JuAr Basel

Theodorskirchplatz 7

CH-4058 Basel

T +41 61 683 72 20

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 - 12h und 14 - 17h