Weihnachtscup 2016 mit neuer Spielstätte

 

Der traditionelle JuAr-Basel Weihnachtscup 2016 fand am Sonntag 18.12.2016 in der Sporthalle Pfaffenholz zu Basel statt. Dieses Novum der Spielstätte kommt daher, da die beliebte und mit besserer Infrastruktur ausgestattete Rankhofhalle leider bereits anderweitig vergeben war.

 

Von Rodrigo Krönkvist (Dreirosen) und Bastian Bugnon (Eglisee)

 

Jugendgerechte Preise in der Pfaffenholzhalle

 

Da in der Pfaffenholzhalle der Restaurationsbetrieb nicht in Eigenregie geführt werden konnte, wurden wir vom bestehenden Restaurationsteam verköstigt. Hierzu haben die Betreiber die Preise sogar jugendgerecht angepasst, so dass z.B. eine Portion Pommes für drei Franken gekostet hat. An dieser Stelle noch ein grosses Dankeschön bei den Mitarbeitenden der Pfaffenholzhalle.

Die Helfer/-Innen, bestehend aus vielen Praktikant/-Innen der JuAr Basel, waren – trotz Arbeitszeit am Sonntag – sehr motiviert und so gingen die Vorbereitungsarbeiten zügig voran. Rechtzeitig vor der Ankunft des Gros der Teilnehmenden waren wir dann bereit für ein sportliches Turnier, an welchem bekannter Weise der Spass im Vordergrund stehen sollte.

 

20 Teams, zwei Kategorien

 

Gespielt wurde in zwei Kategorien: Jungs 12 – 15 und Jungs 16 – 20 Jahre. Aufgrund zu weniger Anmeldungen kam das Mädchenturnier leider auch dieses Jahr nicht zu Stande.

Umso erfreulicher war jedoch, dass die beiden angemeldeten Mädchenteams sich in Absprache mit ihren Team Captains bereit erklärten bei der Kategorie Jungs 12 – 15 Jahre mitzuspielen. Insgesamt waren somit 20 Teams angemeldet, wobei 15 Teams bei der Kategorie 12 – 15 Jahre und fünf Teams bei den 16 – 20 jährigen um den Titel spielten.

 

Überaus friedliche Stimmung

 

Das Turnier war von einer tollen und überaus friedlichen Stimmung geprägt und die Teams haben sich, trotz Gewinnermentalität, sehr stark an das Fair-Play gehalten. Die Schiris, welche zum Teil bereits zum zehnten Mal die Turnierspiele am Weihnachtscup leiteten, hatten somit weniger zu tun als in vergangenen Jahren. Das Niveau der Mannschaften war bei der jüngeren Kategorie altersbedingt sehr unterschiedlich, der Spass am Spiel blieb jedoch bei den meisten trotzdem nicht aus. Bei der älteren Kategorie war das Turnier enorm ausgeglichen und von grosser fussballerischer Qualität.

 

Sportgutscheine als Preise

 

Die Gewinner der beiden Kategorien – der FC M-hunters (12 – 15 jährige) und die Bängers (16 – 20 jährige) – durften schliesslich die Pokale der ersten Ränge in die Höhe stemmen. Zu den Pokalen für die 1. bis 3. Plätze erhielten die Mannschaften auch noch Preisgelder in Form von Sportgutscheinen. Der Fairplay-Preis wurde dem Team mit Namem # Ausländer mit dem geringsten Altersdurchschnitt vergeben. Dieses Team stand sinnbildlich für ein gelungenes Turnier, an dem es nicht nur um das Gewinnen ging. Sie sind trotz allen verlorener Vorrundenspiele und dem damit verbunden ausscheiden, unbeirrt noch einige Stunden bis zur Preisverleihung am Turnier geblieben und haben sich unter die zumeist jugendlichen Zuschauer gemischt.

 

Die Rückmeldungen der Jugendlichen waren durchwegs positiv und deshalb freuen wir uns schon auf den JuAr Weihnachtscup Edition 2017.
 

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke allen Helfer/–Innen, Schiedsrichtern und natürlich auch den Teilnehmenden für das gelungene Turnier. Euer OK.

 

 

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Auch interessant:
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter