15 Dienstjahre bei JuAr Basel Wir gratulieren Elsbeth Meier

 

 

Als Elsbeth 2005 bei der BFA, wie JuAr Basel damals hiess, eingestiegen ist, war sie nicht nur eine erfahrene Jugendarbeitern, sie hatte auch bereits einiges an Konzept- und Projektarbeit im sozialen Bereich geleistet. Nach ihrer Berufsausbildung wirkte sie als Co-Leiterin im Holeecenter in Binningen, danach übernahm sie für zehn Jahre die Tramstation Münchenstein, zwei gut frequentierte und bekannte Jugendhäuser. Anschliessend legte sie ein Zwischenjahr im Ausland ein. Nach ihrer Rückkehr waren Weiterbildung und Projektarbeit angesagt: Elsbeth vertiefte sich in die «Systemisch Lösungsorientierte Beratung», arbeitete beim «Tischlein Deck Dich» dem heutigem «Choose» und an einem Konzept für ein Mädchenhaus, das niemals umgesetzt wurde, obwohl es dringend nötig gewesen wäre – und immer noch ist. Bei der BFA stieg sie als Stv. Abteilungsleiterin Jugendhäuser und Ausbildungsverantwortliche ein, sie übernahm den Lead im Genderprojekt und im Organisationsentwicklungsprozess unseres Vereins, machte in dieser Zeit auch ein DAS (Diploma of Advanced Studies) im Bereich Organisationsentwicklung. Seit 2014 führt sie, zusammen mit Albrecht Schönbucher, die Geschäfte von JuAr Basel. Wir kennen und schätzen sie als sehr aufmerksame Beobachterin und Zuhörerin, als eine Frau, die gründlich nachdenkt, bevor sie Entscheidungen trifft. Elsbeths Herz – und gross ist es – schlägt für die Jugendarbeit und für die Jugendlichen, für unsere Zielgruppe setzt sie sich hartnäckig und unermüdlich ein. So kennen wir sie, so schätzen wir sie – und gratulieren ihr zum Jubi.

 

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge